21 Kritische Infrastrukturen – wo Gesellschaften verletzlich sind

Autor: Jan Eggers

Sendedatum in hr-iNFO: Montag, 24.04.17, 20.35 Uhr
Wiederholungen: am folgenden Samstag, 11.35 Uhr und Sonntag, 8.35 Uhr, 14.35 Uhr und 20.35 Uhr

Kraftwerke, Wasserreservoirs, Telekommunikationszentren oder der Bundestag: Bedeutende Einrichtungen und Institutionen in Deutschland hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe im Blick. Es sind die „Kritischen Infrastrukturen“. Im Notfall ist die Sicherung von Grundfunktionen nämlich überlebenswichtig.

Um unser alltägliches Leben abzusichern, werden schon jetzt Szenarien durchgespielt, ob und wie ein Cyber-Angriff zum Beispiel unsere Kraftwerke in Gefahr bringen könnte. Kritische Infrastrukturen, die unsere Versorgung mit Energie, Wasser und Informationstechnologien sicher stellen, hängen häufig voneinander ab. Ziel ist, Versorgungsengpässe und erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit zu vermeiden, wie sie zum Beispiel durch Kaskadeneffekte im Katastrophenfall eintreten könnten.

Sendung

Hier finden Sie die Sendung nach der Erstausstrahlung im Radio zum Nachhören und Download.

 ↑ nach oben