Funkkolleg 2017/2018: Biologie und Ethik

Die Fortschritte in der biologischen Grundlagenforschung sind atemberaubend: Mit der Gen-Schere Crispr Cas zum Beispiel lassen sich Pflanzen, Tiere und auch die menschliche Keimbahn gezielt verändern. Immer tiefer können wir in die Natur, die uns umgibt, und in unsere eigene menschliche Natur eingreifen. Leben wird immer mehr zu einem Projekt.

Während der Griff zum Gen fast schon zu einer Selbstverständlichkeit wird, schwindet gleichzeitig die genetische Vielfalt. Der Verlust an Biodiversität  hat für uns noch weitreichendere Folgen als der Klimawandel. Damit stellen sich große ethische Fragen neu: Wie wollen wir leben, was dürfen und sollen wir tun? Das hr-iNFO-Funkkolleg Biologie und Ethik vermittelt dazu in 24 halbstündigen Radiosendungen Basiswissen, bildet Auseinandersetzungen ab und gibt Denkanstöße.

Wissenschaftlich begleitet wird das hr-iNFO Funkkolleg Biologie und Ethik von der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung.

  • Start der Radiosendungen: Samstag, 28.10.2017 in hr-iNFO
  • Anmeldung: ab Anfang Oktober 2017

Merken