Informationen

Herzlich Willkommen zum
Funkkolleg Sicherheit

 

Trailer zum Funkkolleg Sicherheit

In einem kurzen Video fasst die youtuberin Kathrin Fricke alias „Coldmirror“ auf ihre ganz eigene Art zusammen, was unsere Hörerinnen und Hörer vom Funkkolleg Sicherheit erwarten können. Worum geht es? Mit welchen Themenbereichen befassen wir uns? Warum lohnt sich das Einschalten für alle Altersgruppen? Das Video erklärt es uns und macht Lust aufs Funkkolleg.

 

↑ nach oben

Sorge um die Sicherheit – gefühlte und echte Bedrohungen

Sicherheit ist ein zentrales menschliches Bedürfnis. Nachrichten über Terroranschläge, Kriege und Naturkatastrophen verunsichern uns. Auch die Angst vor einem sozialen Abstieg und dem Verlust von Lebensqualität treibt viele um.

Auch die digitale Vernetzung macht uns angreifbar. Wie wappnen wir uns gegen Datenklau und Cyberkriminalität? Wie sicher sind Bezahlsysteme, neue Technologien und unsere Infrastrukturen?

Wie viel Schutz, welche Absicherung, wie viel Überwachung ist nötig? Müssen wir Freiheiten einschränken, um uns etwa vor Attentaten zu schützen?

Das hr-iNFO Funkkolleg Sicherheit analysiert subjektive Ängste und objektive Gefahren. Es gibt einen Einblick in die aktuelle Sicherheits-Forschung, die längst fächerübergreifend organisiert ist und Aspekte der Politik, der Technik und der Psychologie miteinander verknüpft.

Als interdisziplinäres Projekt entsteht das Funkkolleg Sicherheit in Kooperation mit der TU Darmstadt, dem Bereich Wirtschaftsinformatik, Software Business & Information Management unter Professor Dr. Peter Buxmann.

↑ nach oben

Das Funkkolleg Sicherheit richtet sich an

  • alle, die sich solide und allgemeinverständlich über den neuesten Stand der Forschung und Hintergründe zum Thema Sicherheit informieren und ihr Wissen dazu vertiefen wollen
  • Lehrerinnen und Lehrer sowie an Erzieherinnen und Erzieher, die sich gezielt fortbilden wollen (Zertifizierte Fortbildung)
  • Auszubildende aller Berufe in der dualen Ausbildung, insbesondere in den Bereichen Technik, Informatik, Feuerwehr, Rettungsdienste, Polizei, kaufmännische Berufe oder im Bereich „Security“ (Fachkräfte für Schutz und Sicherheit)
  • Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die Teile des Funkkollegs zum Beispiel als besondere Lernleistung oder für Präsentationen nutzen wollen
  • Studierende aller Fachrichtungen
  • alle, für die eine Beschäftigung mit dem Thema Sicherheit berufsbezogene Aus-, Fort- oder Weiterbildung ist.

↑ nach oben

Das Konzept des Funkkollegs

hr-iNFO hat in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Volkshochschulverband, dem Hessischen Kultusministerium und der TU Darmstadt ein Lern- und Weiterbildungsangebot entwickelt, und zwar mit diesen Bausteinen:

  • eine Hörfunkreihe mit 25 Sendungen in hr-iNFO
  • Podcast und Downloadangebot sowie ausführliche Zusatzmaterialien auf funkkolleg-sicherheit.de
  • ergänzende Veranstaltungen der Volkshochschulen
  • ergänzende Veranstaltungen von hr-iNFO in Kooperation mit der TU Darmstadt (Auftakt)
  • zertifizierte Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer (von der hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert – Anmeldung erforderlich)
  • ein Schülerzertifikat als Beiblatt zum Zeugnis
  • ein Zertifikat als Nachweis der erfolgreichen Teilnahme auf Basis einer Online-Klausur (23. Februar 2017, ab 08.00 Uhr, bis 26. Februar 2017, 20.00 Uhr, bei freier Zeiteinteilung) und einer Präsenzklausur (wahlweise am Samstag, 10. Juni 2017 oder am Samstag, 24. Juni 2017 bei den regionalen Volkshochschulen – Anmeldung bei der vhs erforderlich). Anmeldeschluss ist am 15. Februar 2017.

↑ nach oben

Wissenschaftliche Beratung

Wissenschaftlich begleitet wird das Funkkolleg von Prof. Dr. Peter Buxmann, Technische Universität Darmstadt – Fachgebiet Wirtschaftsinformatik, Leiter des Gründungszentrums HIGHEST (Home of Innovation, Growth, Entrepreneurship& Technology Management).

Ergänzend zu den Sendungen stellt die Technische Universität Darmstadt ein Lern-Angebot bereit, mit Zusatzmaterialien, Querverbindungen und Denkanstößen. Dieses Angebot wird vom Hessischen Kultusministerium unterstützt.

↑ nach oben