18 #Aufschrei – der Umgang mit sexueller Gewalt

Autorin: Anne Baier

Sendedatum in hr-iNFO: Montag, 20.03.17, 20.35 Uhr
Wiederholungen: am folgenden Samstag, 11.35 Uhr und Sonntag, 8.35 Uhr, 14.35 Uhr und 20.35 Uhr

Sexuelle Übergriffe auf einen Menschen verändern ein Leben dauerhaft – und sie geschehen oft im „eigentlich“ geschützten Raum, zu Hause, wo sie meist nicht wahrgenommen werden von der Öffentlichkeit. Sexualisierte Gewalt und Nötigung sind traurige Realität. „No means No“ oder #Aufschrei – große Kampagnen waren nötig, um auf etwas Selbstverständliches hinzuweisen.

Seit Vergewaltigung in der Ehe in Deutschland eine Straftat ist, verändert sich langsam das Bewusstsein. Aber auch die Debatte, die angestoßen wurde, nachdem in der Silvesternacht 2015/2016 Frauen sexuell angegriffen wurden, ist dringend nötig. Warum ist diesen Frauen niemand zu Hilfe gekommen – in offensichtlicher Anwesenheit von Polizei und vielen anderen Bürgern? Warum haben die Frauen oft erst Tage später Anzeige erstattet? Ist sexualisierte Gewalt ein grausames, aber populäres Machtmittel? Und trägt damit zur Destabilisierung einer Gesellschaft bei?

Sendung

Hier finden Sie die Sendung nach der Erstausstrahlung im Radio zum Nachhören und Download.

 ↑ nach oben