24 Prävention statt Panik – wie Sicherheit erforscht und vermarktet wird

Autor: Stefan Ehlert

Sendedatum in hr-iNFO: Montag, 22.05.17, 20.35 Uhr
Wiederholungen: am folgenden Samstag, 11.35 Uhr und Sonntag, 8.35 Uhr, 14.35 Uhr und 20.35 Uhr

Charlie Hebdo und die Anschläge von Paris im Jahr 2015 waren ein Wendepunkt, sagen viele. Das Verhalten und die Vorkehrungen bei Veranstaltungen haben sich geändert. Sollte jeder Einzelne von uns in Zukunft sicherheitstrainiert sein? Steckt dahinter eine schlüssige Sicherheitstheorie – oder Panikdenken?

Die Nachfrage nach Sicherheitsseminaren wächst, Unternehmen erhöhen die Sicherheitsstandards, Systeme zur Gefahrenabwehr werden ausgebaut. Gleichzeitig wagen sich immer wieder Menschen in extrem gefährliche Gebiete der Welt: Somalia, Kenia, Syrien. Journalisten und Ärzteteams – sie waren lange durch ihren Status geschützt, aber auch das gilt nicht mehr.

Wie soll eine Zivil-Gesellschaft mit Sicherheitsrisiken umgehen? Was heißt Gefahr für Leib und Leben für jeden Einzelnen von uns? Welche Präventionsmöglichkeiten haben wir tatsächlich – welche nützen, welche sind überflüssig?

Sendung

Hier finden Sie die Sendung nach der Erstausstrahlung im Radio zum Nachhören und Download.

 ↑ nach oben